Remember, remember... (London #1)

Aus zehntausend Metern Höhe nichts als winzige, helle Punkte. Unregelmäßig verglühen sie über der dunklen Fläche zwischen vereinzelten Lichteransammlungen. Wir sinken. Stetig. Die Ohren dröhnen. Die Punkte jetzt farbig. Rot? Blau? Grün? Und verfielfältigen sich, als fransten sie aus. Rote Fransen, blaue, auch goldene, auf schwarzem Grund. Aber endlich, da sind wir schon nur noch auf sechshundert Metern, erkenne ich, was ich sehe: Ein wildes Feuerwerk. Überall. Aber nein, nicht eins, nicht zwei. Unzählbar viele sind es. Und tatsächlich: rot, blau, grün. Auch golden und silbern. Und gehen vermehrt, wenn auch nicht nur, über Häuseransammlungen hoch. Was ist los? frage ich meinen Sitznachbarn und denke als Erstes an Arsenal, Chelsea oder Fulham. Er lächelt. >Guy Fawkes Day, sagt er kopfschüttelnd, und: We're crazy over here, you'd better get used.

muetzenfalterin (Gast) - 2013.02.07, 12:14

ein funkensprühender empfang für die piratin...

euka-pirates - 2013.02.08, 23:11

:-)))
haushundhirsch (Gast) - 2013.02.07, 19:16

Wie schön, die Sterne unter sich verglühen zu sehen ...

euka-pirates - 2013.02.08, 23:12

@ HUH:
und dann noch in Farbe...
iglu7 (Gast) - 2013.02.07, 22:20

die spinnen, die römer: da feiern die, samt ihrer regierung!!!, dass jemand vor x jahren ihre regierung in die luft jagen wollte? kein wunder, dass der aufenthalt dort dich inspiriert ;-)

euka-pirates - 2013.02.08, 23:12

@Iglu7:
Ähem... Wie soll ich DAS jetzt bitte schön verstehen ;-)
iglu7 (Gast) - 2013.02.08, 23:34

Na, also SO auf jeden Fall nicht... :D
euka-pirates - 2013.02.09, 00:55

Na, da bin ich ja jetzt wirklich sehr beruhigt ;-)

zehn zeilen abonnieren:


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

ein paar zeilen über...

was die piratin hier tut

max zehn minuten schreiben. max zwei mal überarbeiten. max 852 zeichen mit leerzeichen (plus/minus). dann: flaschenpost ins weltweitewogen schicken. das ganze, wenn die see nicht zu rau ist, täglich. die see ist allerdings oft rau. dann: segel hissen, weiterschippern...

was geht?

2013
ein jahr für >treibguttexte, anlässlich all der kleinen und großen wunder, die die drift unablässig an die planken der euka spült, für >texte vom berg, anlässlich des wunderbaren ausblicks aus dem bullauge der kapitäninnenkoje, und natürlich für >londontexte, anlässlich des zweiten teils einer wundersamen >kreuzfahrt zur stadt an der themse... und schließlich ist 2013 auch ein wunderbares jahr für texte der rubrik revisited, in der sich besondere texte aus der ersten zeit des blogs finden, die teils inzwischen schon im print erschienen sind.

2012
das >Eigenartige Haus mit texten von sudabeh mohafez, aka eukapirates, und illustrationen von >rittiner & gomez erscheint als graphic novel im print bei der >edition taberna kritika

2011
zwischen dezember 2011 und mai 2012 entstehen hier fünf zehn-zeiler für das ensemble >gelber klang.

der >bildermacher und der >büchermacher haben die piratin überredet, die geschichte des "Eigenartigen Hauses" als mini - fortsetzungsroman zu erzählen. er beginnt am >9. juni. und die bilder dazu gibt es - wie könnte es anders sein? - im >logbuch

2010
das buch zum blog: am 17. märz ist das zehn-zeilen-buch im print bei der edition AZUR erschienen! alle weiteren infos dazu findet ihr >hier

2008
der >isla-volante-literaturpreis geht in 2008 an die zehn zeilen! eukapirates zupft das rote tuch vom haar, verbeugt sich formvollendet und murmelt leise: >danke schön...

2007
im >januar geht das zehn zeilen blog online

lizenz & haftung

Creativec Commons License
dieses werk ist unter einer creative commons-lizenz lizenziert.


haftung trotz sorgfältiger prüfung übernehmen wir keine haftung für externe links.

Suche

 

das eigenartige haus
für das ensemble gelber klang
großmütter
klangschriften
londontexte
martin
revisited
text für bastard-project.com
texte vom berg
tierische komposita
treibgut
zu gast auf zehn zeilen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren